Hörbuchfassung Wolfsgrund

Gekürzte Hörbuchfassung 2021

Gesamtlaufzeit ca. 2 h 10 min

Plum Garden Publishing

EAN: 4061707492853

„Eine klanglich wie inhaltlich tadellose Hörbuch-Produktion aus der Oberpfalz! Souverän veredeln die starken Stimmen von Melanie Rainer und Claus Thomas Gerda Stauners exzellent recherchierten Text. Rainer und Thomas lesen gelassen und eindringlich zugleich. So ziehen die beiden die Hörerinnen und Hörer tief hinein in Stauners spannende Spurensuche. (Bastian Wierzioch, MDR Kultur)

 

2021 jährt sich die Vertreibung von über 3.000 Menschen vom Gelände des heutigen Truppenübungsplatzes Hohenfels - mitten in der Oberpfalz - zum 70. Mal. Der Roman basiert auf Zeitzeugenberichten ehemaliger Bewohner, die diese schreckliche Zeit selbst erlebt haben. Während der Recherche wurde ein Wolf auf dem heute abgeriegelten Gebiet gesichtet und fand so seinen Weg in den Roman.

 

Das Hörbuch wurde von Adi Spangler / PlumGarden Studio produziert. Die Schauspielerin Melanie Rainer übernahm die weibliche Sprechrolle, der Redakteur, Sprecher, Musiker und Kameramann Claus Christian Thomas den männlichen Part. Die Produktion wurde gefördert vom Literaturportal Bayern.

„Migration in der Oberpfalz – aus Erinnerungen wird Geschichte: Obwohl ich den Roman Wolfsgrund von Gerda Stauner schon kenne, habe ich mir das Hörbuch dazu angehört und war fasziniert. Die spannende Geschichte hat das Leben und die Vertreibung der Bewohner (1938 und 1951) zugunsten des Truppenübungslatzes Hohenfels zum Inhalt. Er mischt geschickt die fiktive Story mit den tatsächlichen historischen Ereignissen. Dies macht einem das Hörbuch noch unmittelbarer bewusst. Die Sprecherin und der Sprecher, die sich abwechseln, sprechen sehr gut und mit spürbarer Anteilnahme, und durch ihre unterschiedlichen Lautmelodien wirkt der Inhalt packend und lebendig. Dazu gibt es am Anfang und am Ende eine sensible Gitarre-Begleitung. Das Hörbuch nutzt die Möglichkeiten der akustischen Vermittlung hervorragend aus und liefert eine fesselnde Bereicherung des gedruckten Inhalts.“(Prof. Dr. Achim Hubel)

 

„Man muss nicht zwingend die beiden Vorgängerbände gelesen haben, um Wolfsgrund zu verstehen. Aber es erhöht den Reiz und zeigt auf beeindruckende Weise, wie Stauner es verstanden hat, den roten Faden durch die gesamte dreibändige Familiensaga fest in der Hand zu halten. Ihr Leitthema spiegelt sich in allen vorgestellten Personen aus dem Stammbaum der Beerbauers, es ist der brennende, für einige zerstörerische Wunsch nach Zugehörigkeit, die Sehnsucht nach Nähe, die unablässige Suche der der eigentlichen, der Ur-Heimat.“

(Michael Heberling, Willibaldverlag)

 

„Mit Wolfsgrund ist der begnadeten Erzählerin Gerda Stauner mit der Perspektive "der kleinen Leute" ein bleibender, wahrer 'Heimatroman' gelungen, der mit 'Heimatverlust' nachdenklich bis in die Gegenwart reicht.“

(Bernhard M. Baron, Literaturportal Bayern)

 

„Schon immer war die Oberpfalz die ärmste Region Bayerns. Die Böden sind karg und auch die Industrialisierung brachte nur geringen Wohlstand in die Region. Wie die Menschen in den vergangenen 150 Jahren lebten, liebten und litten, lässt sich wunderbar in den Romanen von Gerda Stauner nachlesen.“

(Hubert Mauch, Evangelische Funk-Agentur)