Autorenwerkstatt „Meine Welt im Wandel“

Seit März 2020 hat sich unsere Welt und unser Zusammenleben gravierend verändert. Gerade für Kinder und Jugendliche waren die Einschnitte im Alltagsleben mit Homeschooling und Kontaktbeschränkungen besonders intensiv und oft schwer zu verarbeiten. Die Schreibwerkstatt zum Thema „Meine Welt im Wandel“ setzt genau an diesem Punkt an und gibt den Teilnehmer*innen die Möglichkeit, ihre Erfahrungen aufzuschreiben, zu reflektieren und die Situation von einem anderen Standpunkt zu betrachten. Während der sechsmonatigen Projektzeit werden autobiografische Text von Menschen besprochen, die es geschafft haben, aus einer Krisensituation gestärkt hervorzugehen. Da ist z.B. die neunzigjährige Zilli, die nach mehr als sieben Jahrzehnten des Schweigens ihre Geschichte als deutsche Sinteza im Dritten Reich erstmals erzählt oder die junge Deborah, die mit ihrem Kind aus einer ultraorthodoxen Gemeinde von New York nach Deutschland flieht.
Angeregt durch diese Beispiele entstehen im Projektverlauf eigene Texte der Teilnehmer*innen. Die Schriftstellerin Gerda Stauner begleitet die Jugendlichen während der sechsmonatigen Schreibwerkstatt, gibt hilfreiche Tipps und steht unterstützend und motivierend zur Seite. Dabei hat sie stets Winston Churchills Worte im Ohr: „Lass niemals eine Krise ungenutzt verstreichen."

Autorenwerkstatt „Meine Welt im Wandel“: Eine Zusammenarbeit mit dem Friedrich-Bödecker-Kreis im Rahmen des Projekt Wörterwelten, der Stadtbücherei Regensburg und des Albrecht-Altdorfer-Gymnasiums

 

Projektdauer: Januar bis Oktober 2021

 

Projektseite beim Friedrich-Bödecker-Kreis ...

 

Pressebericht vom 19. November 2021 ...

 

Zum Buch ...