Termine

Hier finden Sie alle aktuellen, öffentlichen Termine der Autorin. Sie möchten Gerda Stauner für eine Lesung buchen? Dafür steht Ihnen einfach und bequem das Formular Kontakt zur Verfügung.

14.07.2020, 18 Uhr: Ergebnispräsentation Projekt Fingerzeig in Regensburg

Wie macht man aus Exkursionen, Interviews und einem Berg von Fotos und Videos eine interaktive Ausstellung mit digitaler Stadtrallye? Dieser Herausforderung haben sich Regensburger Jugendliche gestellt. Im Projekt Fingerzeig 93.X waren sie ein halbes Jahr im Stadtraum und zu Ihren Lieblingsorten unterwegs. Aus der Befragung sind persönliche Statements zur Nutzung und Aufenthaltsqualität dieser Orte entstanden. Ebenso Texte, die den individuellen Lieblingsort geschichtlich, sozial oder fachlich darstellen.

Seien Sie gespannt auf die unterhaltsamen und tiefsinnigen Ergebnisse von sieben jungen Menschen unterschiedlichster Herkunft. Fingerzeig entstand aus Mitteln des Bundesprogramms „Kultur macht stark“ unter der Leitung von Claudia Eisenrieder, Kulturwissenschaftlerin und Gerda Stauner, Schriftstellerin.

Ort: Innenhof des Thon-Dittmer-Palais, Haidplatz 8 in Regensburg

Download
Radiobeitrag von Peter Themessl, Evangelische Funk-Agentur
fingerzeig2.mp3
MP3 Audio Datei 5.6 MB

15.09., 22.09. und 29.09.2020, jeweils 18.30 - 20 Uhr: Webinar „Schreibend aus der Krise“

„Lass niemals eine Krise ungenutzt verstreichen.“ Diesen Rat von Winston Churchill wollen wir uns in diesem Webinar zu Herzen nehmen. Gerade die letzten Monate haben gezeigt, dass unser gewohntes Leben sehr schnell und ohne eigenes Zutun aus den Fugen geraten kann. Auch persönliche Schicksalsschläge fordern uns immer wieder heraus. Das Schreiben bietet eine Möglichkeit, um besser mit neuen Situationen zurechtzukommen und diese zu verarbeiten. Vielleicht haben Sie in letzter Zeit öfter daran gedacht, Ihre Gedanken und Erlebnisse aufzuschreiben, um auf diesem Weg etwas Ordnung zu schaffen?

Die Schriftstellerin Gerda Stauner zeigt Ihnen in diesem Webinar, wie Sie den richtigen Rahmen und auch Freiräume schaffen, um in den Schreibfluss zu kommen. Denn auch bei diesem Handwerk gilt: Struktur unterstützt uns bei der Arbeit! Es wird kleine Schreibeinheiten geben und auf Wunsch lesen wir uns die Texte anschließend vor. Anmeldung über die KEB Stadt Regensburg ...


20.10.2020, 19 Uhr: Regensburg: Provinz, Stadt oder Metropole?

Regensburgs Entwicklung verlief nie linear, es gab immer wieder Höhen und Tiefen. Wann war oder wird Regensburg Provinz, wann Stadt oder sogar Metropole? Die Kulturwissenschaftlerin Claudia Eisenrieder zeigt in dieser kommentierten Lesung, dass sich Stadträume gegenseitig beeinflussen und in Interaktion miteinander stehen. So kann es durchaus sein, dass städtische und ländliche Bereiche gleichzeitig nebeneinander zu finden sind.

Die Schriftstellerin Gerda Stauner lässt während der Lesung die literarische Figuren aus ihrer Romantrilogie zu Wort kommen und haucht somit den theoretischen Ausführungen Leben ein. Stauner zeigt anhand kurzer Passagen, wie sich die Menschen über 150 Jahre hinweg in Regensburg bewegt und wie sie ihre Umfeld wahrgenommen haben.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation des Kulturamts der Stadt Regensburg, der Staatlichen Bibliothek und des EBW Regensburg.

Ort: EBW Regensburg, Am Ölberg 2, 93047 Regensburg


28.11.2020, 10 - 16 Uhr: Workshop „Freude am Schreiben“ bei der KEB Stadt Regensburg

In diesem Kurs dreht sich alles ums Schreiben und Veröffentlichen. Kreative Schreibanregungen machen den Anfang leicht – so entsteht die Idee für einen Text, eine Geschichte, die Sie an Ort und Stelle beginnen. Anschließend werden die Texte vorgelesen und besprochen. Dabei können Sie sich mit Gleichgesinnten über das Schreiben austauschen und erhalten von den Dozentinnen wertvolle Tipps für Ihre ersten Schritte in Richtung Veröffentlichung: Wie wird aus dem Manuskript ein druckreifer Text? Will ich das Buch in kleiner Menge für Familie und Freunde drucken lassen oder suche ich einen Verlag? Und wenn ja, wie finde ich einen, der zu mir passt? Wie funktioniert der Buchmarkt und wie organisiere ich Lesungen? Dabei gehen die Dozentinnen auf Ihre individuellen Fragen ein.

Bild: Sabine Rädisch